Nr. 51 & 52 – Robin und Leons erste Lederhosen

Opa hatte Geburtstag und ich habe beschlossen, dass Robin diesmal mit Papa im Partnerlook gehen darf. Eine Lederhose muss her.

Eine echte Lederhose wollte ich ihr noch nicht kaufen und mir so Essenflecken und Grasflecken auf Leder ersparen 😉
In meinem Kopf war ein Bild einer Stoffhose in Lederhosenoptik, also habe ich es einfach mal probiert.

IMG_2018-05-19_22-24-22Da ja auch Robins Cousin dabei war, habe ich meine Schwester gefragt, ob sie nicht auch eine haben möchte. Uns so sind die beiden Kleinen zum ersten Partnerlook ihres Lebens gekommen ;D

Ich habe ein bisschen gegoogelt. Mir Ideen geholt und einfach mal begonnen. Der Schnitt für die Hose ist der bewährte und kampferprobte Schnitt von Nähfrosch ->
Gartenhose Kuh&Schaf , Nimmerlands Hose und Hose Elefantenstark

Bequemerweise habe ich die Schnittmuster schon fertig und so habe ich mir auch gleich Arbeit gespart. Beim Stoffkauf sind mir die beiden Trachtenstoffe (Baumwolle) in blau und rosa über den Weg gelaufen – die mussten natürlich auch mit. Ich hatte eigentlich blau und rosa kariert im Sinn, aber so ist es viel besser.

Knöpfe und Edelweiß-Bügelbild gekauft und alles war bereit. Die Bündchen in weiß passen super zu den weißen Bodys. Braune Bündchen standen auch zur Wahl, aber es wären unterschiedliche Brauntöne gewesen, hat mir einfach nicht gefallen.

Der ursprüngliche Plan beinhaltete auch Träger. Da ich aber immer ein bisschen Zeitdruck brauche (und Robin ungeplanterweise 😉 krank geworden ist) war die Zeit doch  zu knapp für alle Details. Eventuell nähe ich sie noch später.

Meine Arbeitsschritte:
IMG_2018-05-16_13-27-06.JPG

  1. Den Stoff zuschneiden und die hintere Naht nähen
  2. Ich habe seitlich eine Ziernaht genäht (zum ersten Mal). Lässt sich als Schritt 2 viel besser nähen, als wenn die Hosschon komplett fertig ist 😉
  3. Die Beinnaht schließen und die Bündchen annähen -> Hose probieren
  4. Aus dem rosa und blauen Stoff Schrägbänder hergestellt – war wirklich nicht schwer – 4 cm Streifen abgeschnitten und jeweils 1 cm umgebügelt. Bisher war ich ja immer der Meinung, dass ich die Dinger sicher nieeee selber nähen werden. Tja, wie gesagt, es war wirklich nicht schwer 😉 Kann man also durchaus selber machen.
  5. Für den Hosenlatz habe ich mir eine Vorlage ausgeschnitten (ohne Nahtzugabe, da ja das Schrägband auf drei Seiten angenäht wird).
    Latz herstellen und annähen. Vorher die Hose probieren und schauen, wie der Latz passt. Ich habe ihn so weit oben angenäht, dass er ein bisschen in das Bündchen hinein ragt.
  6. IMG_2018-05-19_22-29-12Hirschbild oder anderes Motiv aussuchen und die Vorlage ausdrucken. Auf dein Trachtenstoff ein Stück Vlisofix bügeln. Vorlagen auflegen, abzeichnen, ausschneiden und aufbügeln.
  7. Knöpfe annähen (für Motivierte: mit Knopfloch, für Näher/innen mit Zeitdruck: alles gemeinsam an der Hose festnähen)
  8. Edelweiß oder andere Bügelbilder aufbügeln

 

Tja, das war es schon!
Sie sind schön geworden und Oma und Opa hat es sehr gefreut. Das ist natürlich der schönste Lohn 🙂

Dauer: 4 Stunden
Material: Jersey, Bündchen, Knöpfe, Baumwolle (Schrägband), Vlisofix
Größe: rosa: 80, blau 74
Schnitt: Nähfrosch 
Mein Stresslevel: 4 von 10

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: